Battlax T30

Alles Rund um den Reifen
Benutzeravatar
ReImport
GSX-F Meister
GSX-F Meister
Beiträge: 2884
Registriert: 07.07.2004, 00:58
Wohnort: bei Kassel

Re: Battlax T30

Beitrag von ReImport » 28.07.2013, 02:22

DaBadner hat geschrieben:Knallharte Bremsmanöver, wilde Drifts, Wheelspin am Kurvenausgang??? :D
Weder noch, und auch selten bis nie Autobahn ;)

Scheint halt dem höherem Drehmoment der 12er Bandit geschuldet zu sein.
Ansonsten geb ich Nobody Recht, wer 6000km mit nem Sportreifen schafft, ist mit nem Tourensportreifen besser bedient, da er den Sportreifen ansich eh nicht richtig nutzt.

PS
Für mich geht Grip aber auch vor Laufleistung ;)

PPS
3 von 4 Sätzen waren zuerst auf den Kanten verschlissen, die "Lauffläche" spich Mitte ging meist noch...
GSF1200S (Kult): LSL A01, BOS, Stahlflex, Bridgestone T30EVO
GSX-R750 K1: Stahlflex, v: Bridgestone V02 (m) h: Bridgestone V01 (s), 16/44

Mozim0
GSX-F Fahrer
GSX-F Fahrer
Beiträge: 88
Registriert: 21.06.2013, 16:56

Re: Battlax T30

Beitrag von Mozim0 » 29.07.2013, 19:21

Laut Bridgestone reicht die Unbedenklichkeitsbescheinigung, also Freigabe für eine Änderung der Reifengröße. Nu sagt TÜV-Nord und Dekra nö ist nicht. TÜV-Nord sagt eintragen...GTÜ sagt mach die Schlappen drauf und fahr damit! Würdest bei uns ohne Probleme durch den TÜV kommen!
Will nun TÜV nur abzocken?
Wenn ich die drauf habe, Polizeikontrolle? Haben die Ahnung?:D
Suzuki GSX 600 F Bj. 96 * meine kleine Diva!!! * oder auch BlackMcBeath genannt :D

Bridgestone Battlax T-30

Back to the roots! Motorradgruß zur Fahrbahnmitte, und nicht einfach Finger vonner Kupplung heben....

Benutzeravatar
Nobody
GSX-F Kenner
GSX-F Kenner
Beiträge: 342
Registriert: 26.03.2010, 13:17
Wohnort: Schwarzwald, B-W

Re: Battlax T30

Beitrag von Nobody » 29.07.2013, 20:29

Wo wohnst den Du?

Also heutzutage muss erst mal zu 90% nichts mehr eingetragen werden! Es reicht, wenn du die ABE mitführst.
Wenn Die Reifenfreigabe sagt, dass Du diese Reifen in dieser Größe auf dieser Maschine fahren darfst dann ist das so. Die Polizei schaut hauptsächlich auf das Profil. Und wenn es einier genau nimmt schaut er auf den Wisch, ob dass auch wirklich der Reifen ist und weiter gehts.
Mach Dir kein so Kopf und geh zu einer anderen TÜV/Dekra what ever Stelle. Wurde glaube ich jetzt auch schon mehrfach gesagt.
Fakt ist, wenn die Freigabe/Unbedenklichkeitserlärung sagt Du darfst das fahren, dann ist das so. Der Tüvler hat dann wohl einfach kein Plan was Zweiräder anbelangt.
Aktuell: Suzuki GSX-R 1000 K5

früher: GSX-F 600 (GN72B), Baujahr 1994 (VERKAUFT!)
Reifen: S20 F/T30 R
Sebring komplett Anlage, Vergaser abgestimmt, Übersetzung vorne -1

Bild

Mozim0
GSX-F Fahrer
GSX-F Fahrer
Beiträge: 88
Registriert: 21.06.2013, 16:56

Re: Battlax T30

Beitrag von Mozim0 » 29.07.2013, 22:41

Danke :D
Suzuki GSX 600 F Bj. 96 * meine kleine Diva!!! * oder auch BlackMcBeath genannt :D

Bridgestone Battlax T-30

Back to the roots! Motorradgruß zur Fahrbahnmitte, und nicht einfach Finger vonner Kupplung heben....

Mozim0
GSX-F Fahrer
GSX-F Fahrer
Beiträge: 88
Registriert: 21.06.2013, 16:56

Re: Battlax T30

Beitrag von Mozim0 » 02.08.2013, 18:44

:shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:
Krass!!!!!!!!!
War mein erster Gedanke und Ausruf als ich losgefahren bin! :D
Die Reifen sind ja mal genial ôo Ich weiß nicht, ob das nur an neuen Reifen liegt oder an DEM neuen Reifen!! Ich hab sofort gemerkt, dass die Maschine eigt nur noch Kurven fahren will! Bewegst du deinen kleinen Finger nach rechts zwecks "Gewichtsverlagerung" fährst sofort rechts! Soetwas habe ich ja noch nie erlebt! Die ersten 10km sind wirklich genial gewesen!
Wie man merkt bin ich sehr begeistert (bis jetzt)! Mal sehen wielange noch....
Bestimmt wenn die Dinger nur 5-6tkm halten -.- :D dann --> :o :o :o

Ich werde weiter berichten. Morgen erstmal 300km-Tour^^
Suzuki GSX 600 F Bj. 96 * meine kleine Diva!!! * oder auch BlackMcBeath genannt :D

Bridgestone Battlax T-30

Back to the roots! Motorradgruß zur Fahrbahnmitte, und nicht einfach Finger vonner Kupplung heben....

Benutzeravatar
Rebs
GSX-F Experte
GSX-F Experte
Beiträge: 1291
Registriert: 28.02.2011, 21:36
Wohnort: Berlin

Re: Battlax T30

Beitrag von Rebs » 04.08.2013, 15:56

Mozim0 hat geschrieben::shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:
Krass!!!!!!!!!
War mein erster Gedanke und Ausruf als ich losgefahren bin! :D
Die Reifen sind ja mal genial ôo Ich weiß nicht, ob das nur an neuen Reifen liegt oder an DEM neuen Reifen!! Ich hab sofort gemerkt, dass die Maschine eigt nur noch Kurven fahren will! Bewegst du deinen kleinen Finger nach rechts zwecks "Gewichtsverlagerung" fährst sofort rechts! Soetwas habe ich ja noch nie erlebt! Die ersten 10km sind wirklich genial gewesen!
Wie man merkt bin ich sehr begeistert (bis jetzt)! Mal sehen wielange noch....
Bestimmt wenn die Dinger nur 5-6tkm halten -.- :D dann --> :o :o :o

Ich werde weiter berichten. Morgen erstmal 300km-Tour^^
genau das hab ich auch gedacht als ich vom metzeler lasertec auf den BT023 gewechselt hab
GSX600F(GN72B) Bj. 92' / Motor: 89'

Mozim0
GSX-F Fahrer
GSX-F Fahrer
Beiträge: 88
Registriert: 21.06.2013, 16:56

Re: Battlax T30

Beitrag von Mozim0 » 05.08.2013, 11:28

gut dann weiß ich wenigstens dass ich nciht verrückt bin :D
%) :crazy:
Suzuki GSX 600 F Bj. 96 * meine kleine Diva!!! * oder auch BlackMcBeath genannt :D

Bridgestone Battlax T-30

Back to the roots! Motorradgruß zur Fahrbahnmitte, und nicht einfach Finger vonner Kupplung heben....

Benutzeravatar
roadrunner
GSX-F Fortgeschrittener
GSX-F Fortgeschrittener
Beiträge: 106
Registriert: 07.03.2013, 12:42
Wohnort: Berlin

Re: Battlax T30

Beitrag von roadrunner » 26.08.2013, 10:22

Habe seit Donnerstag den neuen T30 einschl. neuem Kettenkit und kann mich nur anschließen, echt gute Socke
8)
war Sonntag auf der 109 bis nach Usedom gefahren, sehr gutes feeling
kann ich also wärmstens empfehlen
Gruß Klüsch
Ich bin garantiert nicht auf der Welt, um so zu sein, wie es anderen in den Kram passt.

meine suse = gsx 600f Bj.99-AJ

Benutzeravatar
Thor65
GSX-F Fortgeschrittener
GSX-F Fortgeschrittener
Beiträge: 121
Registriert: 05.01.2012, 14:40
Wohnort: Hanau

Re: Battlax T30

Beitrag von Thor65 » 08.09.2013, 10:17

Habe seit Freitag die neuen T30 drauf und kann nur sagen nach den ersten 100 km ich hab ein neues Moped
glaub nicht das man mit dem Eisenschwein die Reifen ans Limit kriegt die kleben ob nass oder trocken sehr gutes Kurvenverhalten und das ganze fährt sich jetzt viel sicherer und angenehmer für 210 euro die beste Investition in den letzten 2 Jahren
GSX 750 F (GR78A) Bj.89 74000km

Benutzeravatar
Rebs
GSX-F Experte
GSX-F Experte
Beiträge: 1291
Registriert: 28.02.2011, 21:36
Wohnort: Berlin

Re: Battlax T30

Beitrag von Rebs » 19.04.2014, 20:00

Bericht von Mopedreifen.de
Bridgestone bringt Anfang 2013 einen neuen Tourensportreifen auf den Markt.

Die Kritikpunkte am aktuellen BT023 sind eigentlich nur die nicht ganz optimale Nässehaftung und etwas Unhandlichkeit.

Besonders in diesen Punkten wurde der neue T30 optimiert, unter Beibehaltung seiner optimalen Wirtschaftlichkeit.

Schwerpunkt war auch, die Reifenperformance in allen Abfahrzuständen, bis zur Verschleissgrenze optimal zu erhalten. Das gelang bereits beim BT023 sehr gut und soll beim T30 noch besser sein.

Als Benchmark für den T30 wurde der sehr gute neue Metzeler Z8 M/O herangezogen.
Die hervorragenden Nässeeigenschaften des Metzelers dienten als Reverenz und sollen erreicht worden sein.

Aber auch bei der Trockenperformance in Schräglage wurde deutlich nachgelegt.
Die Flanken des Hinterrads weisen fast keine Profileinschnitte mehr auf.
Dadurch ist sichergestellt, dass in tiefer Schräglage fast nur noch haftfähiger Gummi auf der Strasse aufliegt.

Für die Skeptiker: Die Profillinien am Hinterrad gehen schon noch soweit, das bei Schräglage auf regennasser Fahrbahn die Profileinschnitte noch für die nötige Wasserverdrängung sorgen.

Wir haben exklusiv den Reifen bereits Anfang Januar 2013 in Spanien über 500 km testen können.

Der neue T30 folgt der mit dem S20 begonnenen Änderung der Fahrauslegung der Bridgestone-Produktreihen.
Wie der S20 ist der neue T30 ein extrem handlicher Reifen geworden, ohne dabei in Schräglage kippelig zu werden und die angepeilte Kurvenlinie zu verlassen. Auch Bremsen in der Kurve absolviert der Reifen ohne grosses Aufstellmoment.
Der Reifen läuft sehr rund und sauber ab, ist aber nicht ganz so komfortabel wie der Vorgänger ausgelegt.
Das hat zur Folge, dass der in der Vergangenheit beim Vorgänger BT023, bei manchen schweren Motorrädern auftretende Flankenverschleiss am Vorderrad, komplett verschwunden ist.

Bei den Vollbremstests aus 100 km/h trocken ohne ABS konnte der T30 auch überzeugen. Dort zeigte sich aber auch, dass Bridgestone am Vorderrad eine etwas härtere Mischung als beim Vorgänger verbaut haben muss. Der Reifen wimmerte deutlich wahrnehmbar an der Blockiergrenze, was immer auf eine etwas härtere Gummimischung schliessen lässt.

Nach 500 km können wir noch keine Aussagen über die Laufleistung machen, das Ablaufbild lässt aber auf eine Laufleistung mindestens im Bereich das alten BT023 schliessen, am Vorderrad wohl deutlich besser.

Die Trockenhaftung ist absolut ausreichend, selbst auf den teilweise schmutzigen Landstrassen in Südspanien hatten wir keinen Rutscher oder ein ungutes Gefühl in Sachen Grip.

Wetterbedingt konnten wir keine Fahrten bei Nässe absolvieren. Nach Aussage des Produktmanagers Tim Röthig sollen in Sachen Nässehaftung zum Vorgänger auch Verbesserungen erzielt worden sein.

Da die Produkte von Bridgestone dafür bekannt sind, über die gesamte Laufleistung des Reifens eine gleichbleibende Performance zu behalten, ist der T30 mit Sicherheit ein Tourensportreifen der auf Augenhöhe zum Michelin und Metzeler zu bewerten ist.
Deutlich handlicher als der Metzeler Z8 aber deutlich spurstabiler als der Michelin Road 3, setzt der neue T30 aus unserer Sicht in Sachen Handling bei den Tourenreifen neue Maßstäbe.
Die Laufleitung ermitteln wir in einem Langzeittest und berichten zeitnah, angesichts des aktuellen Ablaufbildes sind dort aber keine Probleme zu erwarten. In Sachen Nässeperformance wird es schwer sein, die Vorgaben von Metzelers Z8 oder Michelins Road 3 zu toppen.

Mit grossere Freude stellen wir fest, dass die Motorpresse alle durch uns bereits im Januar 2013 für die Produkte Power 3 und T30 festgestellten Reifeneigenschaften zu 100% übernimmt und in den aktuellen Testvergleichen in PS und Motorrad auch bestätigt.

Die Zeitschrift Tourenfahrer hat in ihrer Ausgabe 10/2013 sieben Motorradfahrern die Möglichkeit gegeben, den T30 auf ihren eigenen Maschinen zu testen. Das Feedback war bei allen Testern positiv und deckt sich mit unseren oben geschriebenen Erfahrungen mit dem T30.
Quelle: https://www.mopedreifen.de/shop/show_re ... T%2030%20F" onclick="window.open(this.href);return false;
GSX600F(GN72B) Bj. 92' / Motor: 89'

Benutzeravatar
Rebs
GSX-F Experte
GSX-F Experte
Beiträge: 1291
Registriert: 28.02.2011, 21:36
Wohnort: Berlin

Re: Battlax T30

Beitrag von Rebs » 22.04.2014, 21:16

So, morgen kommt der wechsel. BT023 auf T30

Hatte vorher den BT023 hab damit genau 12190 km gemacht.
Bin sehr zufrieden vom fahrverhalten und der Haltbarkeit her.

Der Abrieb war am ende komisch, kann aber nicht genau sagen ob es an mir oder an dem reifen lag. am vorderen Rad hab ich an einer seite glatze, mitte 1mm, andere seite noch mehr. hinten waren die seiten jedoch ausbalanciert 2mm+ profil! mitte grenzwertig wenig. Markierung aber noch lange nicht errreicht.

der Vordere macht aufjedenfall nicht mehr als 12tkm. wenn man den hinteren aber etwas idealer fährt, könnte man ggf auch 15tkm fahren...

Jetzt wird jedenfalls der T30 getestet, hoffe mal dass der abrieb vorne etwas geringer wird.

Aktuelle Preise: hab jetzt 8 Werkstätte angeschrieben. der günstigste bietet die beiden reifen mit montage, ventil, auswuchten, altreifenentsorgung für 250€ an. der BT023 wurde mir für 220€ im günstigen Fall angeboten, ebenso mit allen oben erwähnten arbeiten. Standort: Dortmund, Datum 22.04.2014.
GSX600F(GN72B) Bj. 92' / Motor: 89'

Benutzeravatar
VOODOO
GSX-F Meister
GSX-F Meister
Beiträge: 3196
Registriert: 29.03.2009, 23:45
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Battlax T30

Beitrag von VOODOO » 22.04.2014, 22:19

Is doch ok!
BERND
Bremer sind alle IRRE im Kopf!!
GN72B (R) (steht incl Teilebundle zum Verkauf)
SV1000S / GSX1100G

Benutzeravatar
jogi600f
GSX-F Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 07.10.2014, 15:25

Re: Battlax T30

Beitrag von jogi600f » 07.10.2014, 16:12

Ende April habe ich mir nach 10 Jahren Motorradabstinenz wieder ein Bike zugelegt, eine schnuckelige, offene '94er GSX-600 F.

Als erstes kam der BT45 drauf. Hab mich mit diesem Reifen sehr wohl gefühlt, aber 3000 Kilometer auf dem Vorderreifen und dann an den Seiten platt, war untragbar. Bis der Hinterreifen nach 4800 Kilometern auch runter war, in der Mitte wohlgemerkt, hab ich nochmal vorne den Reifen gewechselt.

Danach auf den T30 gewechselt und vom ersten Meter an vollstes Vertrauen in den Reifen bekommen. Wer nicht abseits der Rennstrecke in voller Schräglage mit hohen Drehzahlen am Gashan reisst, dem bietet der T30 alles an Grip, was man sich auf der Landstraße und seiner Hausstrecke wünscht.
Auch bei Nässe hatte ich bislang noch nicht mal den Ansatz eines Rutschers.

Die Laufleistung vorne war 5200 Kilometer, bis er rechts am TWI war, links waren noch gute 2 mm vorhanden, mittig 3 mm.
Der Hinterreifen war nach 5800 Kilometern rechts am TWI, links noch knappe 2,5 mm, in der Mitte gute 3 mm.

Fazit: Ein wirklich guter Reifen, der seine Performance bis zum Ende hin beibehalten hat und für die GSX-600 F absolut zu empfehlen ist.

Da ich mich nur wohl fühle, wenn das Vertrauen ins Vorderrad voll gegeben ist, werde ich den T30 da auch weiterhin drauflassen. Hinten versuch ich mal den BT023. Laut Reifenfreigabe ist das Kombinieren dieser Reifen erlaubt. Mal sehen, wie viele Kilometer ich auf diesen drauf kriege.

Zu meinem Fahrstil: Ich hechle förmlich jeder Kuve entgegen und fahre sie von der Schräglage her nicht in Nasenbohrermanier, jedoch stets im höchst möglichen Gang, mit leichtem Zug am Hinterrad. Der Hinterreifen ist ausgefahren bis Flankenende, am Vorderreifen sind noch 5 mm "Angsstreifen". Mehr Schräglage ginge zwar, muss aber nicht sein.
Ich bremse vor den Kurven vorne an, so dass in Schräglage so gut wie keine Bremskorrekturen mehr nötig sind.

Bei uns im Süden gibt's jede Menge Kurven, und von den gut 10.000 Kilometern dieses Jahr bin ich keine 1000 Kilometer ohne Sozia gefahren.
Sie ist dermaßen unerschrocken hinten drauf, dass ich mit ihr genau so fahren kann wie alleine, nur beim Knieschleifen muss sie vorher absteigen.

Werde dann wieder berichten, wenn ich die Kombination T30 vorn und BT023 hinten ausgiebig ausgetestet habe.

Antworten